Koniferengarten - Koniferen der Welt | Weltweiter Versand

Pinus brutia var. pityusa

Pinus brutia var. pityusa
  • Zum Vergrößern anklicken
  • Zum Vergrößern anklicken
  • Zum Vergrößern anklicken

€25.00

Dieses Produkt ist gegenwärtig nicht vorrätig


Produktinformationen
Spezifikation

Wissenschaftlicher Name: Pinus brutia var. pityusa (Steven) Silba  1985

Synonyme: Pinus brutia var. caucasica Lipsky, Pinus brutia subsp. pityusa (Steven) Nahal, Pinus brutia var. stankewiczii (Sukaczev) Frankis, Pinus halepensis subsp. pityusa (Steven) A.E.Murray, Pinus halepensis var. pityusa (Steven) Gordon, Pinus halepensis subsp. stankewiczii (Sukaczev) A.E.Murray, Pinus istratovae L.V.Orlova, Pinus pithyusa Fox-Strangw., Pinus pityusa Steven, Pinus pityusa var. stankewiczii Sukaczev, Pinus stankewiczii (Sukaczev) Fomin

Deutscher Name: Pitsunda-Kiefer

 

Deskription

Der junge Baum besitzt eine kegelförmige, der ältere eine schirmförmige Krone. Schnell wachsende  Konifere, die, wenn sie älter ist als fünf Jahre, bei guter Verwurzlung einen jährlichen Wachstum um 40 - 50 cm. Unter geeigneten Bedingungen kann die Pflanze eine Höhe 20 - 35 Metern erreichen. Die Stammborke ist dünn, orangebraun und wird nur im unteren Bereich des Stammes großer Bäume dick, tief längs gefurcht und schuppig. Die Nadeln sind hell- oder dunkelgrün, gerade und unelastisch, manchmal nur 6 meist 12 bis 18 und manchmal auch 23 Zentimeter lang und 1 bis 1,5 Millimeter dick. Die Samenzapfen wachsen einzeln, paarweise oder zu dritt, selten zu viert in Wirteln. Die Pitsunda-Kiefer wurde auf eine gegen Kalkboden unempfindliche Unterlage gepfropft, daher ist die veredelte Pflanze im Hinblick auf die chemische Zusammensetzung des Bodens sehr widerstandsfähig. Die Pflanze ist mittelmäßig wasserbedürftig, längere Zeit andauernde Trockenheit, zum Beispiel im Sommer, muss mit Wässerung überbrückt werden.  Diese Konifere ist absolut winterhart, sie nimmt auch bei Temperaturen unter -20 Grad keinen Schaden. In erster Linie sollte diese Pflanze einen sonnigen Standort haben, aber sie kann sich auch im Halbschatten entwickeln.

Das natürliche Verbreitungsgebiet von Pinus brutia var. pityusa  liegt in Kaukasus, in den Krasnodar, in der Abkhazia, in Georgien, und in Krim. Man findet die Art in Höhenlagen von 0 bis 1500  Metern.

 

Erhaltungszustand

Rote Liste der IUCN - Status: VU (Vulnerable - gefährdet)

 

Referenz

  • Farjon, A. (2010). A Handbook of the World's Conifers. Koninklijke Brill, Leiden.
  • Eckenwalder, J.E. (2009) Conifers of the World: The Complete Reference. Timber Press, Portland.
  • IUCN Red List of Threatened Species, International Union for Conservation of Nature and Natural Resources. Cambridge, UK /Gland, Switzerland

Copyright © Aljos Farjon, James E. Eckenwalder, IUCN, Conifers Garden. All rights reserved.

Produkt-CodePINV2R4B29
Gewicht1.5 kg
Höhe15 - 20 cm
VermehrungVeredelung


Diese Angabe wird benötigt
nach oben